Glock Liphart Probst & Partner hat den Auftraggeber bei der Entwicklung des derzeit mit einer Hochgarage bebauten Grundstücks in der Adolf-Kolping-Straße 10, München betreut.

Wesentlicher Kern des Projekts ist die Verlagerung der in der Hochgarage vorhandenen Stellplätze in eine mehrgeschossige Tiefgarage und die Errichtung eines darüberliegenden, modernen Bürogebäudes mit einem „mobility hub“. Die Grundstücksverhältnisse, insbesondere die Lage und die speziellen örtlichen Gegebenheiten sowie die Verzahnung der verschiedenen rechtlichen Fragestellungen haben zu einem rechtlich komplexen Beratungsmandat geführt.

Schwerpunkt unserer Beratung war die Verhandlung und die rechtliche Begleitung des mit der Landeshauptstadt München zu schließenden Erbbaurechtsvertrages. Des Weiteren haben wir unseren Auftraggeber bei ausgewählten Fragen der Projektfinanzierung und bei einzelnen öffentlich-rechtlichen Fragestellungen im Baugenehmigungsverfahren unterstützt.